Die Grafschaft Hochwalden im Südosten Lievlands zeichnet sich durch dichte Nadelwälder in einer bergigen Landschaft aus. Der Großteil der Bevölkerung lebt in den flachen, fruchtbareren Gebieten im Westen oder in der Nähe der Förde, die die Grafschaft zerteilen und zu Fuß schwer zugänglich machen. Die Bewohner des zerklüfteten Gebirges leben als Holzfäller und Flößer mit dem Handel von Holz, vor allem mit den reichen Nachbargrafschaften Johannshaven und Greifenwall.

Die höheren Fokonen in der Nähe der Grenze zu Westmynd sind fast völlig unbewohnt. Dort gibt es kaum Bodenschätze, geschweige denn passierbare Wege. Um durch Hochwalden nach Westmynd zu gelangen, sollte man einen einheimischen Führer anheuern. Alternativen sind der Greifenpass im Norden oder der Weg durch den Torwald in Zarorien im Süden.